Dienstag, 23. Mai 2017

Das war die denkst 2017 mit meinen Augen

Schicke 10 Leute in einen Kinofilm und jeder wird ihn anders erleben und andere Dinge gesehen haben. Das macht uns Menschen aus unsere Individualität und Einzigartigkeit, deshalb ist meine Überschrift so wie sie ist, denn so wie ich hat sicher nur ein einziger Mensch die denkst erlebt und ich habe für mich ganz andere Dinge mit genommen an Eindrücken und Inspiration wie meine Sitznachbarn, obwohl die genau das gehört und gesehen haben wie ich, aber eben mit ihren Augen.

denkst2017




Warum war ich eigentlich nicht nervös? Total cool und als würde ich das jeden Tag machen betrat ich recht früh die heiligen Hallen der denkst, die dieses Jahr im Museum für Kommunikation in Nürnberg eine geniale Location gefunden hat. Wobei vergleichen kann ich nicht, die denkst16 habe ich ja gar nicht erlebt, denn da hatte ich meinen Terminkalender besser im Griff und habe den Termin nicht doppelt belegt, grummel.
Ich habe mich für die denkst entschieden und den Rest der Familie alleine das Down-Sportlerfestival in Frankfurt rocken lassen, aber eine kleine Träne im Knopfloch hatte ich schon, meine Kleine nicht anfeuern zu können. Ich bin ja Mama-Blogger.

Museum für Kommunikation Nürnberg


Lustige Geschichte am Rande.
Unter ein Bild bei instagram schrieb eine langjährige Bloggerfreundin: "Fürs Bloggen gibt es Seminare 😂😂😂im ernst??"
Ich muss sagen, obwohl ich eigentlich Elternblogger bin, komme ich aus der Kreativbloggerblase und da trifft man sich zum nähen, doch nicht um übers bloggen zu reden, man lernt vielleicht noch was über schöne Bilder, aber SEO hörte ich vor einem Jahr das erste Mal. "Wir" Kreat
iven sind ja auch fast alle bei blogger und nicht bei wordpress. Diese unterschiedlichen Blasen sind wahrscheinlich auch der Grund warum ich so gar nicht in das Bild "Alter Blogger = Großer Blogger und dagegen Neuer Blogger = Kleiner Blogger" passe.
Ich bin schon ein ganz schön alter Blogger, nein, nicht ich als Person, auch wenn ich auch 40+++ bin, mein Blog wir demnächst schon 7 Jahre alt und ich habe über 1700 Posts geschrieben (nicht mehr alles sichtbar)


denkst Plakat

Wenn man früh ist, kann man sich ganz entspannt umsehen. Ich wartete noch bis Berenice von Phinabelle ihr Auto geparkt hat und dann betreten wir zusammen mit weiteren bekannten Gesichtern das Museum, wo wir zum Glück Namensschilder bekamen (wo kam bei mir nur das JoLu her????? Der Blog schläft schon lange und schreibt sich auch anders) und auch gleich die Goodiebags. Da gab es vom hören sagen im letzten Jahr wohl Leute die mit mehreren verschwanden und andere leer ausgingen, sehr gute Lösung, so konnte man gleich weitere Dinge "einsacken" hahaha
Ich gehe aber nicht wegen der Geschenke zur denkst, sondern um mein Gehirn mal richtig durchpusten zu lassen.

Stand von Tessloff

Hier am Stand vom Tessloff Verlag ärgerte ich mich zum ersten Mal, das meine Visitenkarten zu Hause liegen, beim losfahren war es mir noch nach 10 Minuten eingefallen, doch ich hatte beschlossen nicht umzudrehen und mich lieber den ganzen Tag zu ärgern. Besser über mich selbst, als über andere.

Amigo Spiele

Ich hatte schon gehofft auf Andy von Amigo Spiele zu treffen. Es ist einfach so, als würde man einen guten Kumpel treffen. Meine Tochter mit Down Syndrom entscheidet eigentlich sehr schnell wen sie mag und wen nicht, ob das an ihrer Behinderung liegt, oder dann doch am Erbe von mir weiß ich nicht, aber ich bin ähnlich, nur dass ich natürlich Leute die ich nicht mag, das nicht spüren lasse. Lange Rede, kurzer Sinn, Andy mag ich total gerne, solche Leute braucht die Welt. Und Amigo mag ich auch, weil sie einfach anders sind, anders ist gut und passt zu uns.

Hitschler Candybar

Ich schwöre ich habe mir nur eins, ein einziges Bonbon genommen, aber sieht das nicht sooooo schön aus?

Doch auch wenn man früh da ist, irgendwann geht es auch um die

Vorträge


denkst Eröffnung

Ein großes, fettes Danke geht von mir an Sven von Zwillingswelten und Susanne von ich lebe jetzt. Die haben endlich was für Blogger im Süden geschaffen. Manchmal habe ich das Gefühl alle Blogger leben in Berlin, bis auf die paar, die in Hamburg oder Köln leben. Aber halt, da gibt es auch noch uns, die Blogger im Rest von Deutschland, ich lebe zum Beispiel nicht hipp auf dem Prenzelberg und stehe total auf Bio, ich lebe ländlich am Arsch der Welt Fuß der Weinberge, und bio ist hier alles rund um mich rum und gerade heute morgen habe ich mich über die blöden Blattläuse an meinen neu gepflanzten Johannisbeeren geärgert. Wenn ich die Biester jetzt vertreibe, wie auch immer, sind dann meine Beeren noch vegan? Egal, ich bin geborenes Landkind und wir essen alles, auch Dinge mit Namen, außer Cindy (wie man hier nachlesen kann)


Ich finde es gehört sich auch Danke an die Sponsoren zu sagen, ich habe zwar ein Ticket bezahlt, aber ohne diese tollen Firmen hätte ich a) keine Goodiebag und b) sicher mehr bezahlt.

Sponsoren denkst17

Durch das Programm führte Bea von Tollabea, die vor ein paar Tagen sogar meinen Post über Demokratie geteilt hat, yeah. Und soll ich euch was sagen? Obwohl den sogar die Süddeutsche Familie geteilt hat und viele andere ist er wenig geklickt. Boah, ist dieses Volk politikverdrossen, sogar wenn man es mit Playmobil versucht, was übrigens nicht weit von Nürnberg "wohnt".

Bea hat uns übrigens immer rein gepfiffen und sie erklärt es sogar in diesem Video. Ist es jetzt zu viel Information, dass ich gerade jetzt mitten im Blog schreiben hier gesessen habe mit 4 Fingern im Mund und versuchte Töne zu erzeugen. Was mir zum Glück nicht gelungen ist, denn es ist gerade 22:09h und alle Fenster stehen auf.
Ja, auch am Fuße der Weinberge hat man Nachbarn und schlafende Kinder.


Ich hing förmlich an den Lippen von Sophie und ihren Blog kenne ich sogar, ja, ich lese nicht alle "Alten und Großen", manchmal bin ich sogar älter, nur nicht größer.
Sophie trifft genau mein Humorzentrum, und dabei sieht sie noch so toll aus, wow, na ja, sie geht laufen, warum gehen alle Blogger laufen und wann haben sie dafür auch noch Zeit? Meine Ausrede ist ja, entweder SEO oder joggen, aber ganz ehrlich? Laufen ist für mich ne Strafe, jedenfalls Langstrecke.

Sophie Lüttich von berlinfreggles


Andrea die zwei Stühle neben mir saß war als nächstes dran, ihr Blog "Die Anderl" heißt erst seit März so. Ganz schön mutig. Ich hasse meinen Blognamen, nun ja, ist ja auch noch ein blogspot hintendran und der mit der heißen Nadel gestrickte erste Probename in der www, doch irgendwie sehe ich mich doch als Marke und ich weine heute noch Raider hinterher und mag Twix so gar nicht. Ich hätte Angst, dass meinen Lesern ein neuer Name nicht schmecken würde, obwohl nach wie vor Raider drin ist, nein, da habe ich jetzt was durcheinander geworfen.

Andrea Reif Die Anderl


In der Kaffeepause zog es mich zu Weleda. Vor über 11 Jahren hat mir die Hebamme von meiner Großen die Wundcreme von Weleda empfohlen und seit dem bin ich ein großer Fan.
Hier habe ich eine meiner wenigen Visitenkarten umständlich aus der Tasche gefischt und sogar eine nette Tasche gepackt bekommen. Immerhin habe ich mich hin getraut, ich bin nicht so der Gratisabgreifer und ich werfe mich dann mal ins Gespräch Typ. Ich schreibe lieber ohne Augenkontakt, da fühle ich mich sicherer.




Auch auf den Tischen lagen immer nette Dinge zum naschen, oder einstecken und daran freuen.


Die Podiumsdiskussion stärkte mich weiter, dass ich mich nicht einfach unter Wert verkaufen darf.
Aber im Moment freue ich mich gerade trotzdem über einen großen Coup aus einer Kaltakquise mit einer bekannten Firma, die scheinbar vorher noch gar nicht mit Bloggern oder Youtubern wie meiner Tochter arbeitet, da freue ich mich erst mal über ein Paket und stelle den Fuß mal in die Tür für mehr, ich muss die ja nicht gleich ganz verschrecken, wenn sie sich auf dieses Abenteuer einlassen und das auch noch mit mir kleinem Lichtlein.
Ganz rechts seht ihr auch Simon von blogfoster, mit denen ich seit ein paar Monaten gerne zusammenarbeite.


Thorsten Ising weckte in mir das Bedürfnis diesen Mann auch zu engagieren, wäre aber dann doch etwas vermessen. Allerdings hat er mir eine neue Blogidee eingepflanzt, die dann auch mit den Blitzgesprächen gleich verfestigt wurde. Das ist das wirkliche Goodie der denkst für mich, Ideen für mich, für meinen Blog, etwas das mich antreibt, auch wenn man das nicht anfassen und verlosen kann, was anderen vielleicht wichtig ist, doch ich erinnere an meine Überschrift, das ist die denkst mit meinen Augen.

Thorsten Ising

Julia habe ich vor ca. 2 Wocen persönlich bei einen kleinen, kuscheligen Bloggertreffen kennengelernt und klein heißt nicht mehr als 8. Vorher war sie eher Mama Schulze für mich und nur ein weiteres Gesicht zu einem Blog ohne direkten Bezug. Jetzt habe ich sie ja schon so Eye to Eye erlebt und dann sagt sie was von das Leben ist nicht nur weiß und schön sondern auch schwarz.
Ja, genau das ist es. Meine Gründe für diesen Blog sind ähnlich, Hilfe für andere, weil man in Ohnmacht einfach googelt und die merkwürdigsten Dige findet. Sie findet man wenn man MS googelt, mich bei Down Syndrom und auch wenn mein Blog nicht groß ist, meine Nische mit Down Syndrom ist bei Google ziemlich weit oben in der Liste.

Julia Hubinger Mama Schulze denkst

Julia liest aus ihrem Buch, das im September erscheint und Martina weint. Ach nee, jetzt bin ich die emotionale Alte in der 4. Reihe die sich auch noch vor lauter Tränen die Nase putzen muss, egal, es trifft mich ganz tief, nein, ich schreibe jetzt nicht weiter, ich heul ja schon wieder los. So Gefühle von bodenlosem Fallen kenne ich nur zu gut, wenn auch anders.

Julia Hubinger Mama Schulze

Bei der Mittagspause konnte ich beim Schlange stehen noch mal schön mit "Wheelymum" quatschen. Wir halten schon länger Kontakt, aber persönlich gesehen haben wir uns noch nie, immer war einer von uns beiden nicht da. Sie bekam dann auch mein entzücktes Jubeln ein quitischges "aaahiii" direkt mit als jemand sagte "Da hinten steht Nachtisch" und musste erst mal herzhaft lachen.


Im Blog von Sven habe ich dann erst erfahren, dass das Buffet von der Lebenshilfe war, natürlich hätte es mir mit dem Wissen gleich noch besser geschmeckt, doch es war so schon mega lecker und auch genug für alle da. Da gingen ja auch üble Gerüchte über 2016 um, da wären so viele unangemeldete "Mitesser" gewesen.

Mittagessen denkst17


Das war mein Teller, so gierig war ich doch gar nicht, oder?
Beim Mittagessen brach übrigens kurz das Free W-Lan zusammen, kein Wunder, wenn alle ihr Essen posten müssen.



Mit vollem Bauch denkt es sich ja nicht so gut, doch Svenja machte uns mit ihrer direkten Art Feuer unterm Hintern. Ihre Sprache ist klar und "durch die Blume" ist glaube nicht ihr Ding und das ist gut so. Wenn ich nicht so ein Schisshase wäre und lieber telefonieren sprich skypen würde, dann würde ich echt mal ihr Angebot annehmen.
Hut ab mit welcher Disziplin sie alles angeht, da muss einfach Erfolg raus kommen, alles andere wäre nicht richtig.
Ich bin ja manchmal auch sehr direkt, vielleicht brauche ich auch einen Streichelelefanten (Insider, sorry)


Begegnugen - Netzwerken


Wenn man sonst so auf Bekannte trifft, dann nenn man das lustiges Treffen, Party, Klönen, Kaffeeklatsch, unter Bloggern ist das NETZWERKEN. Im Prinzip das gleiche, bringt aber was, wenn man es richtig macht und hört sich zusätzlich noch total wichtig an.
Wir sind eben alle ähnlich verrückt und keiner schaut uns merkwürdig an, weil wir da so Sachen ins Internet schreiben, obwohl das doch total böse ist.

Nein, ich mag keine Selfies, ich kann keine Selfies und ich sehe einfach doof auf Selfies aus, ich glaube irgendwann hat man einfach das SelfieHaltbarkeitsdatum überschritten. Eins hab ich gemacht mit Viola von Kinderkichern. Noch so ein Exot, der auf Blogger blogt, mit einer Endung blogspot.de und auch bei manchen Themen einfach nicht mitreden kann, weil das bei uns gaaaanz anders ist in unserem Dashboard und Dingens.
Endlich haben wir uns mal wieder getroffen, schööön.

An dieser Stelle entschuldige ich mich bei all den anderen Lieben Bloggerfreunden die ich jetzt nicht verlinke, weil ich einfach langsam müde werde und zum Schluss kommen will und weil ich ja sowieso versuche Euch mit meiner Blogroll immer an zu schubsen.


Auf der Flucht


war ich nur bei einem "Workshop", allerdings als Lemming, mehr sage ich nicht dazu, denn wir haben mit Sven darüber gesprochen und das muss reichen, hier möchte ich es sicher nicht breit treten.


Leider habe ich dann einen Vortrag von der lieben Severine verpasst, die ich im Herbst bei Maggi kennengelernt habe und gar nicht wusste, dass sie eine "Große - Alte" ist, ich fand nur sie ist eine "Nette" und das ist das was bei mir zählt, bin halt schon so ne abgeklärte, faltige lebenserfahrene Spätmama, die sich von Reichweite, Berühmtheit, oder Reichtum nicht beeindrucken lässt, vielleicht habe ich als Banker auch zu viel hinter die Fassaden mancher Leute gesehen, haha, Bilanzen und Steuererklärungen und Kontobewegungen sagen mehr über Menschen, als das was man so an der Oberfläche sieht und man hat ein anderes Menschenbild, ich jedenfalls ;-)


Ich habe nicht einen Kaffee getrunken, dabei sah der so toll aus. Doch ich wollte Non-Stop nach Hause fahren und die Erfahrung vom Freitag nicht wiederholen. Zu viel Information! Bitte SOFORT Euer Kopfkino abschalten, danke.


Soll ich gestehen, dass ich nicht so ganz verstanden habe was eigentlich die WebWeek ist/war und ich finde ich leiste mir hier den Mut zur Lücke, immerhin habe ich es einmal gehashtakt, das muss reichen.

Den letzten Vortrag den ich für mich mitnahm war Stephan, obwohl ich schnell merkte, dass ich durch meine Zeit bei DaWanda und der Hilfe die wir Mädels uns gegenseitig gaben doch schon recht gut informiert bin. Wenn die Kreativen zwar noch nie was von SEO gehört haben, aber mit rechtlichen Stolpersteinen kennen wir uns aus, denn da wird teilweise untereinander scharf geschossen und auch abgemahnt, da schaut man wirklich, dass man keine Angriffsfläche bietet und zusätzlich wird man zum Fachmann für Lizenzen *stöhn*
Ja, wirklich, hier ist die Elternbloggerblase wirklich total flauschig drauf, man verletzt sich zwar manchmal mit Worten, aber mit Anwälten hält man sich dann doch zurück. (Ich kenne viele Blogger deren Impressum nicht so ist wie es soll, keine Angst, mich juckt das nicht und bei mir sind auch kleine Fehlerchen im System)

Daddy dahoam


Was von der denkst 2017 übrig bleibt sind zwei Taschen mit Geschenken, der Erfahrung, dass man NIEMALS in einem Raum voller Asiaten frühstücken sollte (jedenfalls nicht innerhalb der deutschen Staatsgrenzen) und dass man auch nach 7 Jahren bloggen immer noch Neues lernen kann und Ideenschübe bekommt.

Natürlich verändert mich so eine Konferenz nicht total. Wo Jolinas Welt drauf steht, steckt Chaos-Martina drin, aber seit diesen 7 Jahren verändert sich dieser Blog ständig. War er früher extrem pink, mit einer anschließenden türkisen Phase im Header, bin ich immer klarer geworden und besser (hoffentlich).
Dies ist auch so ein Punkt was mich teilweise von meinen alten Kreativbloggern fern hält. Wenn ich schon diese vorgefertigten Hintergründe sehe, bunte Bilder links und rechts und in der Mitte MiniBilder und meinem Alter nicht angepasste Zwergenschrift denke ich "Ihr müsstet Euch dann doch mal neben nähen, auch über SEO unterhalten"
Aber ich bin ganz leise und freue mich über die, die es noch gibt und nicht zu facebook abgewandert sind und dort "bloggen" um ihre ganze Arbeit dann die Timeline runter zu spülen.
Ach ja, wir "Kreativen", ich bin immer noch ein  Teil dieser Blase, oder sitze in der Schnittmenge fest, mögen auch Twitter so gar nicht und wenn ich jetzt hier fertig bin, muss ich mich zwingen etwas zu twittern, denn ich hoffe immer noch auf ein paar Leser (ich schaffe schon 3 in der Woche von Twitter, hahaha, scheint so, dass Twitter mich im Gegenzug auch nicht mag).




Mal sehen ob wir uns auf der denkst18 sehen, wann das Sportfestival in Frankfurt ist weiß ich und was meine Priorität ist auch, ich hoffe einfach auf keine Überschneidung, denn es hat Spaß gemacht (in meinen Augen) und schreit nach Wiederholung.

Kommentare:

  1. Toller Interessanter Bericht aber du hast definitiv in Frankfurt gefehlt.

    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina,

    hab vielen Dank für diesen tollen Artikel - ja, das hätten wir am Anfang mit dazusagen könnnen, was denn die Nürnberg Web Week ist - es ist einwöchige Veranstaltungsreihe unterschiedlichster Themen rund um Digitales - und wir waren geschmeichelt, als wir im letzten Jahr nach der #denkst16 gefragt wurden, ob wir nicht in der Woche mit dabei sein wollten....
    Gerüchte gibt es viele - auch was die denkst16 etc angeht. Viel wird gestreut, um anderen die Lust am Weitermachen zu nehmen. Das wird immer wieder kommen und da sein. Aber was stimmt: das Essen hat damals nicht gereicht - es war von Seiten der damaligen Location unsere Gästeanzahl falsch kommuniziert worden - dann doch lieber alles selber machen und zu einem Anbieter wechseln, mit dem man auf Augenhöhe kommunizieren kann. Das hat die Lebenshilfe geschafft und ist damit auch unser Herzenscaterer für alles, was von der #denkst noch kommen wird....

    Liebe Grüße
    Sven

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich freue mich total über die Lebenshilfe, denn Inklusion ist mein Thema. Ich hätte ja mal schauen können nach der #nueww, aber irgendwie wie sagte Bea MMM man müsste mal, das muss ich mir merken, denn MMMs habe ich hier tausende ;-)
      Nochmal Danke für die geniale Veranstaltung, mich habt ihr als Fan

      Löschen
  3. Hallo meine Liebe,

    ich war noch nie auf der #denkst, die lag bisher terminlich leider immer ungünstig für mich. Vielleicht schaffe ich es 2018 ja mal.

    Danke für deine ehrlichen und schönen Eindrücke.

    Liebste Grüße *Frini*

    AntwortenLöschen
  4. Hach Martina, es war so schön dich zu sehen und mit dir zu lachen. Deien Schwäche hätte ich jetzt nicht ausgeplaudert ;-) Weißt du was? du hattest Recht. Ich finde du hast mit Abstand die schönsten Bilder, die ich bis jetzt von der denkst gesehen habe. Und ich freue mich schon darauf, dich wieder zu sehen <3
    Liebe Grüße Ju

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3
      So toll sind meine Bilder doch gar nicht, ich finde die in anderen Blogs immer so perfekt und meine sind so Martina hahaha
      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  5. Liebe Martina,
    Es ist immer toll dich zu treffen. Leider hatten wir dieses Mal wenig Gelegenheit zi quatschen aber das holen wir nach. Sehr schöner Artikel.
    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Martina.
    Ich liebe deinen Blog und lese ausgiebig jeden Post auch wenn ich nicht immer kommentiere. Ich finde deine Bilder toll und vor allem mag ich deine ehrliche offene Art.:-)
    Bei Facebook lese ich eigentlich gar keine Blogs das ist mir so unpersönlich irgendwie. Ich steh da auf die "Alten":-)
    LG,Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Martina,
    danke für den tollen Bericht zur #denkst.
    Ich war zwar auch dort, aber irgendwie sind wir uns trotzdem nicht über den Weg gelaufen. Bei den vielen Menschen, interessanten Gesprächen und der doch etwas knappen Zeit (ich hatte das Gefühl, dass sie nur so rast) aber auch kein Wunder.
    Vielleicht klappt es ja 2018. ;-)
    Liebe Grüße von
    Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Martina,
    vielen Dank für den offenen Artikel. Wie so oft mit Augenschmunzeln.
    Als Ober-Lemming habe ich Anna von Scoyo am Montag direkt angerufen. Ich wollte bei den beiden netten Mädels keinen bitteren Nachgeschmack hinterlassen. Für mich hat sich das richtig angefühlt.
    Ich hab dich direkt als Lizenz- und Rechtsexpertin in meiner Kartei abgelegt. Immer gut, jemanden zu kennen, der Bescheid weiß.
    Wenn du möchtest, kannst du mich besuchen, wenn ich mit Svenja skype. Ich werde das Angebot sicher und unbedingt annehmen. Aber erst nach den Sommerferien. Bis dahin habe ich alle Hände voll zu tun.
    Hoffentlich sehen wir uns bald wieder. Ich mag dich :)
    Liebe Grüße
    Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, lass dich mal virtuell umarmen, ich mag dich auch, genau deine Art etwas auszusprechen, ich glaub ich spreche auch Handwerk, hahaha. Ich bin doch schon in der Ablage Inkasso ;-)

      Löschen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥