Sonntag, 28. Mai 2017

Unser Wochenende in Bildern 27./28.5.2017

Wie schon im letzten Jahr waren die letzten Maitage schon ein kleiner Sommervorgeschmack, ich bin gespannt was die anderen bei WIB gemacht haben, aber erst mal unser Wochenende in Bildern.


Samstag


Wer Samstags gleich um 8:00 im Supermarkt ist, hat das Glück von leeren Gängen und evtl. senile Bettflucht.






Die Erdbeeren aus dem Supermarkt, sind ziemlich bähhh, daher pflanze ich jetzt einfach zwischen die Ziersträucher einfach ne Erdbeerpflanze und bin gespannt ob es dieses Jahr etwas wird.


An den Baum hänge ich auch noch eine Erdbeerpflanze und hoffe das angekündigte Unwetter verschont sie.


Ich würde viel öfter im Freien arbeiten, doch es spiegelt, trotz aller Maßnahmen zu stark für mich. Heute geht es und ich frage mich ob das dann "Gartenarbeit" ist?


Man ist nie zu alt mit der Schwester Fantasielandschaften aus Bausteinen entstehen zu lassen.


Wir ziehen um in den Garten, kochen auf dem Grill, essen am Gartentisch und baden im Pool, naja, das mit dem baden sollte man nicht so ernst nehmen.


Scheinbar ist es in sich mit Eding die Hände anzumalen, ich finde das grauenhaft.
Zusätzlich war Drama am Tisch. Jolina war gestört durch eine Fliege, Louisa bekam Schreikrämpfe, weil da eine 2 mm große Spinne auf dem Stuhl war. (Ging dann aber wenige Stunden später in die Nahe schwimmen, bääähhh, wir haben es ihr dann verboten, ist uns auch egal wenn andere das dürfen, doch Louisa braucht sich im Fluss echt nix weg zu holen, oder von Unterströmungen erfasst zu werden. Nicht umsonst heißt Nahe aus dem Althochdeutschen "Die wilde Ungezähmte" )


Jolina hat dann ein Schloss gebaut.


Ich habe das neue Buch von Conny Wenk* in einem Rutsch durchgelesen.

Außergewöhnlich - Geschwisterliebe von Conny Wenk


Sonntag


Ich bin total glücklich über meine Pfingstrosen, ich liebe diese Blumen so sehr.



Die Mädels wollen ins Schwimmbad und ich verhafte den Papa, das alleine zu erledigen. Endlich Ruhe hier. Ich ertrage diese überlangen Wochenenden immer sehr schwer, meine Kinder sind schon extrem laut, das geht mir inzwischen sehr auf die Nerven. Dieser Geräuschpegel ist Stress und Jolina ist einfach nicht leise, sie kann nicht leise sprechen, immer laut und dann noch so quietschig und zusätzlich noch andere Geräusche von CD oder Spielzeug oder TV, da brauch ich meine Pausen.


Ich stelle fest wie saukalt unser Pool ist, obwohl er schon 3 Tage in der Sonne steht.


Ich fange das nächste Buch* an und muss aufs Feld hinterm Haus fürs Bild, hier im Rasen dulde ich keinen Löwenzahn, ich Langweiler.


Jolina macht noch den Rest ihrer PEp-Hausaufgaben, das klappt am besten mit dem Papa.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥♥♥ Kommentare sind wie ein guter Nachtisch, sie machen die Sache erst perfekt. Danke dafür ♥♥♥